• Eric Kleiner



SAP S/4 HANA ist nicht nur die auf der In-Memory-Technologie basierende HANA-Datenbank (DB), sondern auch die vierte Generation der SAP-Business-Suite. Zwei Jahre nach der Einführung der Business Suite on HANA, die ein auf der 2011 eingeführten HANA Datenbank laufendes ERP Central Component (ECC-System) war, wurde im Jahr 2015 S/4HANA eingeführt. Die Einführung von S/4 erforderte die komplette Überarbeitung von 400 Millionen Programmcode-Zeilen und wurde in HANA geschrieben. Diese Architektur soll zur Vereinfachung beitragen und die Plattform weiter für Entwickler öffnen. Unternehmen sollen durch Big Data, Internet of Things (IoT), Maschine Learning (ML), Künstliche Intelligenz (KI) und die damit einhergehenden Möglichkeiten der Verknüpfung ihre Geschäftsmodelle neu aufstellen und somit neue Märke erschließen können. Echtzeitverarbeitung, Reporting und gesteigerte Anwenderfreundlichkeit sind die meist zitierten Vorteile von S/4. SAP S/4HANA lässt sich On-Premise oder auf verschiedenen Cloud-Modellen betreiben.


Quellen:

https://www.sap.com/germany/products/s4hana-erp.html

https://searchsap.techtarget.com/definition/SAP-S-4HANA

https://www.computerwoche.de/a/was-ist-s-4hana,3550428